Skip to main content

UL 2272 Sicherheitsstandard für Hoverboards

Im Februar 2016 kündigte UL an, mit dem entwickelten Sicherheits-Prüfverfahren „UL 2272 – Battery Systems for Use in Self Balancing Scooters„, einen Standard zur Überprüfung der Sicherheit von Hoverboards geschaffen zu haben. Das wünschenswerte Prüfsiegel hat dabei zum heutigen Stand (26.03.16) noch kein Board erhalten – alle Hoverboards die bereits heute vorgeben „UL 2272 zertifiziert“ zu sein müssen also SEHR KRITISCH betrachtet werden!

Nicht zu verwechseln: einzelne Komponenten der Hoverboards können auch heute schon durchaus ein UL Siegel tragen, z.B. Standards für Lithium Batterien, dabei ist dieses Siegel jedoch – wie bereits erwähnt – für die ausgekoppelte Komponente zu betrachten, nicht jedoch für das Hoverboard als „ganzes System“.

International angesehene Sicherheitsprüfung

Underwriters Laboratories kurz UL, das ist eine unabhängige Organisation die Produkte, Komponenten, Materialien und Systeme auf spezifische Sicherheitsaspekte prüft – dabei „genehmigt“ UL nicht den Vertrieb der Produkte, vielmehr bietet Sie Herstellern die Möglichkeit ein hoch angesehenes UL-Sicherheitszertifikat für die angebotenen Produkte zu erwerben.

CNET Beitrag zu Hoverboard Zertifizierung UL 2272

Was ist überhaupt Ursache der Sicherheitsbedenken bei Hoverboards?

Medienberichte zu Folge ist bei den vereinzelt auftretenden Brand- oder Explosionsschäden von Hoverboards die Ursache bei den verbauten Akkus oder mitgelieferten Ladegeräten zu suchen. Im gleichen Atemzug der beängstigenden Meldungen erfährt man jedoch leider kaum Informationen über die Fabrikate bzw. Marken der bedenklichen Boards.
Viele Hersteller versuchen nun mit hochwertigen und „sicheren“ Komponenten zu punkten – gänzlich Entwarnung und das Prädikat „absolut sicheres Hoverboard“ wird jedoch erst mit dem UL-2272 Stempel zu erwarten sein.

 

Bis das erste Balance Board mit dem begehrten UL 2272 auf dem Markt ist sollten besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden!

  1. Hoverboards nur in brandgeschützter Umgebung laden – hierfür können sich Garagen, Keller oder Außenbereiche eignen, nicht jedoch Wohnräume!
  2. Hoverboards nie überladen – immer die vom Hersteller empfohlene Ladezeit berücksichtigen
  3. Nie unbeaufsichtigt laden – vor allem nicht über Nacht!
  4. Nur mitgelieferte Ladegeräte verwenden, falsche Ausgangsspannung der Ladegeräte können in kürzester Zeit zur Überhitzung führen
  5. Im Brandfall sofort Feuerwehr verständigen, ein Batteriebrand (chemisches Feuer) oder Brand an Hochspannung kann bei laienhaften Löschversuchen schnell lebensgefährlich werden!

Und auch darüber hinaus raten wir zu einem vernünftigen Umgang mit Elektro- und Akkugeräten. Die Liste der Akkugeräte die in vergangenheit wiederholt zu Bränden geführt hat ist lang – es sollte generell immer sorgsam mit dieser Art von Gerätschaft umgegangen werden!

 

Gefälsche UL Zertifizierungen im Umlauf

Vor allem beim China-Import ist es häufiger vorgekommen, dass Prüfsiegel einfach ohne tatsächliches vorhandensein auf Produkte aufgedruckt werden um die Verkaufszahlen hoch zu treiben. Auch wenn der Zoll sein bestes tut gefälschte Produkte zu beschlagnahmen, ist damit zu rechnen dass dennoch vereinzelte „Copy-Produkte“ beim Verbraucher landen.
Im Zweifel, vor dem Kauf genaue Informationen beim Händler, Hersteller oder Importeur einholen. Eins ist sicher: von Hoverboards die zum heutigen Stand (26.03.2016) mit dem UL 2272 Siegel vertrieben werden sollte man definitiv die Finger lassen, denn das begehrte Prüfsiegel hat bis dato noch kein Board offiziell erhalten!

Es bleibt abzuwarten wann das erste zertifizierte Hoverboard auf den Markt kommt – sobald dies der Fall ist werden wir mit Sicherheit darüber berichten. Für aktuell verfügbare Hoverboards gilt es bis dahin zumindest auf Zertifizierung einzelner Komponenten und die o.g. Sicherheitshinweise zu achten.

Quelle: http://ul.com/hoverboards/

UL ist ein eingetragenes Markenzeichen der UL LLC © 2016



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *