Skip to main content

NIU Börsengang in den USA

NIU, der chinesische Marktführer unter den Elektroroller-Herstellern, plant seinen Börsengang in den USA.

Der NIU Börsengang soll rund 150 Millionen Dollar einbringen, welche das Unternehmen wiederum in Produktion, Forschung und Entwicklung investieren möchte. Der US-Börsengang wird voraussichtlich begleitet von der Credit Suisse und die Citi Group.

Produktion von intelligenten E-Rollern mit hohem Vernetzungsgrad

Das Roller-Startup NIU wurde im Jahr 2014 gegründet und machte 2017 bereits einen Umsatz von 95 Mio Euro bei einem Nettoverlust von 29 Mio Euro. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von intelligenten E-Rollern mit einem hohen Vernetzungsgrad spezialisiert. Mit N-GT und M+ sind zwei neue Elektro-Roller erhältlich. Der Vorverkauf der beiden neuen E-Roller am deutschen Markt läuft noch bis zum 26. Oktober.

NIU Roller in mehreren Farben

Der NIU Börsengang soll dem Unternehmen rund 150 Millionen Dollar einbringen. (Bild: NIU)