Skip to main content

Neuer kScooter aus Russland auf der IFA vorgestellt

Auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin hat der Programmierer Ivan Konnonow aus Sankt-Petersburg einen neuen eScooter mit den Namen kScooter vorgestellt.

Der kScooter ist mit 4 kg ein echtes Leichtgewicht

Der ultraleichte kScooter lässt sich über das Smartphone steuern und bringt lediglich vier Kilogramm auf die Waage. Dennoch hat der elektrische Tretroller eine Reichweite von bis zu 25 Kilometern und kommt auf eine maximale Geschwindigkeit von 30 km/h.

kScooter per Smartphone lenken und sperren

Mit der zugehörigen Smartphone-App kann der kScooter gelenkt, sperren und entsperrt werden. Das Scooter-Leichtgewicht korrigiert zudem den Fahrer, wenn er das Gleichgewicht zu verlieren droht.

Käuflich lässt sich der kScooter noch nicht serienmäßig erwerben. Konnonow sucht nun in China nach Partner für die Herstellung. Etliche Anfragen hat er bereits auf der IFA erhalten. Man darf gespannt sein, wann und zu welchem Preis der smarte eScooter erhältlich sein wird.

Российский проект прямо с выставки IFA в РДНК

Mit dem Klick auf den „Playbutton“ stimmen Sie zu, dass auf dieser Website der „Youtube Embed Code“ geladen werden darf. Für mehr Informationen, sehen Sie unsere Datenschutzerklärung.