Skip to main content

Ein Hoverboard kaufen – kleine Trendgeräte im Vormarsch!

Hoverboards – das sind „selbststabilisierende bzw. selbstbalancierende elektrische Rollbretter“ die beinahe vollkommen intuitiv gefahren werden können. Akkus halten die kleinen Boards dabei autark von anderen Stromquellen und erlauben ein Fahrvergnügen von teilweise mehreren Stunden am Stück.

Diese Seite dient dir als Orientierung und Ratgeber, wenn auch du ein Hoverboard kaufen möchtest.

Top 3 Hoverboards auf eantrieb.com


eantrieb.com Top-Produkt Empfehlung
Ninebot by Segway Mini Pro 10″ Hoverboard

899,63 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtAritkel auf öffnen
eantrieb.com Top-Produkt Empfehlung
SXT Duo Hoverboard

649,00 €

vorübergehend nicht verfügbar
Zum TestberichtArtikel im Shop öffnen
eantrieb.com Preis-Leistungs-Empfehlung
Gyro Skate Hoverboard

399,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtArtikel im Shop öffnen

Hoverboard Topliste

Ein Top 3 Hoverboard kaufen – diese Boards haben wir getestet und für besonders empfehlenswert befunden. Innovative Features die vom Einheitsbrei abweichen und den Boards einen besonderen Mehrwert geben, technische Werte und natürlich der Preis bestimmen unter anderen Faktoren die Rankings. Besonderer Wert wurde dabei auf ernstzunehmende Anbieter mit Erfahrung im Bereich der Elektromobilität gelegt. Details gibt es in den jeweiligen Testberichten!
Wichtige Hinweise findest du weiter unten auf dieser Seite – zum Ratgeber.

Teile diese Seite mit deinen Freunden!


Weitere Hoverboard Testberichte

Hier findest du weitere von uns getesteten Hoverboards im Überblick. Unsere Top Empfehlung findest du in der Hoverboard Topliste.

Info: Hoverboard Testberichte

Vorführmodelle auf Messen oder im Handel können selbstverständlich keinen Langzeittests unterzogen werden und beschränken sich deshalb auf den Funktionsumfang, das Fahrverhalten, Optik, Haptik, Zubehör und technische Daten – Langzeiterfahrungen und Produkt-Neuheiten sind generell ein Widerspruch in sich. Die Tester & Autoren haben Background aus den verschiedensten Themenbereichen, dementsprechend sind alle Testberichte als persönliche Erfahrung des jeweiligen Schreibers zu betrachten.

Im Ratgeber findest du weitere wichtige Informationen!


Quick & Dirty: Hoverboard kaufen – Informationen die du vor dem Kauf gelesen haben solltest

Die meisten Hoverboards auf dem Markt haben den selben Ursprung und werden lediglich unter anderen „Labels“ verkauft. Von undurchsichtigen Angeboten solltest du die Finger lassen, da sich hier oftmals am Ende nur der Händler über das Geschäft freuen wird.

Günstig ist jedoch auch nicht in jedem Fall schlecht, achte bei preiswerten Angeboten auf Detailangaben zu Akkus und Ladegeräten, hier sollten namhafte Hersteller (z.B. Sony oder Samsung) verbaut und die erforderlichen Prüfsiegel vorhanden sein (hier ist unter anderem RoHS, CE, UN 38.3, UL 1642, UL 60950-1 und UL 2272 zu nennen).

Besonders kritisch sind Verkaufspreise unter 200 € zu betrachten, allein ein vernünftiger Akku sollte einen Wert von ca. 50-100 € haben, dazu kommen die restlichen Komponenten, die Produktion, Import, Zoll & Steuern, Werbung usw. – hier sollten die Alarmglocken schlagen, wir raten: Finger weg! Siehe auch „FAQ: Sind Hoverboards gefährlich?“

Auch wenn das Angebot alle Bestimmungen erfüllt, vergiss nicht dass du mit dem üblichen „NoName-Produkt“ im Problemfall unter Umständen allein dastehst. Während Hersteller wie SXT, Solowheel und IO Hawk einen guten Support und Reparaturen anbieten können, sollte man vom typischen neu aufgetauchten Ebay-Händler nicht sonderlich viel Kulanz und Möglichkeit erwarten.


Promo-Video des IO Hawk Hoverboards


Jamie Foxx mit seinem Hoverboard bei der Tonight Show


Liste mit 10 Zoll Hoverboards

Nachfolgend findest du diverse, von uns ungetestete, 10 Zoll Modelle – die größere Bereifung erhöht die Outdoor-Fähigkeiten der Boards, kleine Unebenheiten können einfach überwunden werden. Wichtig: achte auf Angaben der Hersteller bzgl. Zertifizierungen und Sicherheitshinweisen!

Liste mit günstigen Hoverboards unter 300€

Willst du ein günstiges Hoverboard unter 300€ kaufen? Nachfolgend findest du diverse, von uns ungetestete, Geräte. Bitte beachte bei diesen Angeboten genau die Herstellerangaben bzgl. Zertifizierung und Sicherheitshinweisen. Ein günstiger Anschaffungspreis muss mit einem kritischen Blick betrachtet werden (siehe dazu „Q&D Hoverboard kaufen„).

Robway W1 Hoverboard Chrom Edition

289,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Artikel im Shop öffnen
Robway W1 Hoverboard

289,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Artikel im Shop öffnen

 


Das richtige Hoverboard

Willst du dich nicht tiefer mit der Thematik auseinandersetzen und direkt loslegen? Dann gehe jetzt zu unserer Hoverboard Topliste – für dich getestet und für gut befunden findest du hiermit einen stressfreien Einstieg in die Hoverboard-Welt.
Etwas mehr Backgroundwissen gefällig? – damit du eine gute Kaufentscheidung triffst lies dir jetzt aufmerksam unseren Ratgeber durch.

Ratgeber

So unterscheiden sich Hoverboards

Reifengröße
Ein Großteil der Boards wird mit Vollgummireifen der Standardgröße von 6-8 Zoll ausgeliefert – wir weisen dich darauf hin, falls eine Besonderheit verbaut wurde. Diese sind kompakt und wendig und passen schön in das smarte Design der Hoverboards, die „kleinen“ Reifen haben aber ihre Schwierigkeiten mit Unebenheiten und sind meist gänzlich ungedämpft.

Die 10 Zoll Bereifung – häufig mit Schlauchreifen – ist ein weiterer legitimer Ansatz. Mit großen Schlauchreifen fährt man gedämpft und sicherer über Unebenheiten und kann sogar mit etwas Übung niedrige Bordsteinkanten meistern – ist man generell auf etwas ruppigerem Untergrund unterwegs sind die 10 Zoll Vertreter zu bevorzugen. Nachteilig ist hier die etwas sperrigere Optik und der Reifendruck der Schlauchreifen – dieser sollte nämlich für den optimalen Betrieb immer nach Herstellervorgabe gefüllt sein.

Form & Farbe
Logisch, hier kann man nur wenig hinzufügen. Aktuelle Boards kommen in ähnlichen Grundformen. Mit Farbe und Farbmustern kommt Individualität ins Spiel, auch findet man bereits vereinzelt Schutzbeklebungen in coolen Farben & Mustern, die ganz nebenbei noch einen guten Schutz für die oftmals anfällige Hochglanzlackierung der Hoverboards bietet.

Technische Ausstattung
Im Kern der Boards schlummern verschiedene Komponenten, die je nach Wertigkeit zwischen Fahrspaß und Enttäuschung entscheiden. Gyrosensoren, Regelungen, Motoren und Akkus sind nur ein paar dieser nennenswerten Bauteile. Natürlich spielt auch die saubere Produktion und Verarbeitung eine Rolle. Hier gilt es auf Prüfsiegel und Markenware zu achten.

Besonderheiten
Coole Features bringen zusätzliche Freude. So können z.B. verbaute Bluetooth-Lautsprecher direkt Musik von deinem verbundenen Smartphone abspielen. Fernbedienungen und Apps können zwischen Fahrmodi wechseln, das Board an- und ausschalten, Geschwindigkeit, gefahrene Strecke und Akkustand tracken uvm. Einige Boards haben zudem gummierte Elemente zum Schutz des Lacks verbaut oder liefern besondere optische Akzente und spezielle Beleuchtung.

Unser Tipp: das SXT Duo Hoverboard bringt einige dieser coolen Features mit sich!
Übrigens: häufig gestellte Fragen beantworten wir dir in der Hoverboard FAQ.


Akku Sicherheits- & Ladehinweis

Vermehrte Negativmeldungen über die Brandgefahr bei Hoverboards haben die Verbraucher verunsichert – kann man also überhaupt ein sicheres Hoverboard kaufen?
Wir empfehlen weiterhin besondere Vorsicht bei günstigen Modellen aus unbekannter Herkunft mit fehlenden Angaben zu verbauter Technik und zu unabhängigen Sicherheitsüberprüfungen.

Wegen einiger schwarzer Schafe sollte man jedoch nicht in Panik verfallen, Hersteller die qualitativ hochwertige Markenkomponenten in ihren Produkten verbauen und nötige Prüfzertifikate liefern, versuchen das getrübte Vertrauen der Verbraucher in ihre Produkte wieder aufzubauen – siehe dazu auch „FAQ: Sind Hoverboards gefährlich?“.

Bei den auf dieser Seite vorgestellten Hoverboards, ist uns kein Fall bekannt der im Zusammenhang mit Brand oder Explosion von Akkus steht!

Sicherheitshinweis: alle Geräte mit verbauten (Lithium) Akkus sollten sorgsam behandelt werden, so ist eine Explosions-/Brandgefahr u.a. bei starker Überhitzung und bei mechanischen Defekten nie auszuschließen – dies gilt also gleichermaßen für Smartphone und Hoverboard (die Liste ist natürlich erweiterbar). Ladevorgänge sollten nie unbeaufsichtigt erfolgen! Beschädigte Akkus nicht mehr aufladen, sondern sachgemäß Entsorgen.

Ladehinweis für Hoverboards mit Lithium Akkus
Ein wertiges Hoverboard wird euch einen niedrigen Ladestand eures Akkus mitteilen und somit eine schädliche Tiefentladung (die komplette Entladung des Akkus) vorbeugen. Damit bleibt die Lebensdauer eures Akkus lange erhalten, sollte jedoch kein Schutzmechanismus verbaut sein achtet darauf den Akkustand nie unter 10% besser 20% fallen zu lassen – eine Tiefentladung kann den Akku nachhaltig schädigen und die Ladezyklen deutlich verringern (ein Bleiakku hingegen sollte sogar nie unter 40% entladen werden).

weitere Ressourcen: Wikipedia – Tiefentladung

Ladezyklen bei Hoverboards
Angaben zu Ladezyklen lassen sich aktuell eher selten von den Herstellern entlocken, jedoch ist vermutlich davon auszugehen, dass bei wertigen Akkus nach ~1000 Ladezyklen noch eine „Leistung“ von über 80% zu erwarten ist. Ein Ladezyklus ist hierbei nicht der einmalige Ladevorgang, sondern eine theoretische komplette Be- und Entladung, also ladet ihr z.B. zwei mal den Akku bei einem Akkustand von 50% auf die vollen 100%, entspricht dies (etwa) einem Ladezyklus – scheut euch also nicht rechtzeitig oder vorzeitig den Akku wieder vollzuladen, entgegen eines verbreiteten Irrglaubens schadet dies der Akku-Lebensdauer nämlich nicht.