Skip to main content

GOVECS Börsengang im Herbst 2018

Der Elektroroller-Pionier GOVECS plant einen Börsengang noch im Herbst dieses Jahres. Angestrebt wird die Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Rasant wachsender E-Roller-Markt

Das Bankhaus Lampe und die Commerzbank werden den Börsengang begleiten. Der Gang an die Börse und die Emissionserlöse sollen der Fortsetzung des dynamischen Wachstums im rasant wachsenden E-Roller-Markt dienen.

GOVECS als Marktführer unter den Sharing-Anbietern

Mit einem Marktanteil von 40% weltweit bzw. 60% in Europa ist GOVECS der Marktführer unter den eRoller-Sharing-Anbietern und möchte seinen Expansionskurs weiter fortsetzen.

Bild der Frankfurter Wertpapierbörse

Angestrebt wird ein GOVECS Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. (Bild: Pixabay)

Das vor neun Jahren gegründete Unternehmen wandelte sich erst vor wenigen Wochen in eine Aktiengesellschaft um. Der Umsatz wurde im Jahr 2017 auf rund 15 Mio. Euro mehr als verdoppelt und für 2018 wird mit einem Anstieg auf bis zu 28 Mio. Euro gerechnet.