Skip to main content

Ford übernimmt E-Scooter-Anbieter Spin

Der Automobilkonzern Ford setzt nun auch auf Sharing-Dienste für E-Scooter und kauft das US-Start-up Spin, dessen Hauptsitz sich in San Franciso befindet.

„Ford Smart Mobility“ als neue Unternehmensstrategie

Die Übernahme von Spin gehört laut Ford zur neuen Unternehmensstrategie des Baus von „intelligenten Fahrzeugen für eine vernetzte Welt“.  Dabei spricht Ford von „skalierbaren Mobilitätslösungen“, die auch die so genannte Mikromobilität mit kleinen und smarten Elektrofahrzeugen mit im Visier haben. Das Stichwort lautet hier „Ford Smart Mobility“.

In den USA Niederlassungen in 13 Städten

Ford wird durch die Spin-Übernahme einer der großen Player im Sharing-Bereich für eScooter. Spin verfügt in den USA über Niederlassungen in 13 Städten. Neu hinzugekommen ist in dieser Woche der Sharing-Dienst in Detroit. Weitere Expansionen in anderen Großstädten sollen schon bald folgen.

Ford-Logo

Ford übernimmt Spin, einen Sharing-Dienst für E-Scooter (Bild: Pixabay)