Skip to main content

Dürfen Mitarbeiter im Büro ihren E-Scooter aufladen?

Immer mehr Mitarbeiter fahren mit dem E-Scooter oder Elektroroller zum Büro und laden die Elektro-Gefährte im Büro auf, um wieder mit voller Ladung in den Feierabend zu düsen. Dabei stellt sich die Frage, ob das E-Scooter aufladen ohne Genehmigung des Arbeitgebers erlaubt ist.

Aufladen von elektronischen Geräten am Arbeitsplatz?

Der Arbeitgeber entscheidet laut Rechtsanwalt Dr. Heiko Peter Krenz in einem Beitrag für die Berliner Morgenpost, ob die Geräte überhaupt ins Büro mitgebracht werden dürfen. Er kann somit auch das Aufladen von elektronischen Geräten am Arbeitsplatz komplett verbieten.

Anspruch aufgrund einer betrieblichen Übung

Falls die private Nutzung allerdings über längere Zeit stillschweigend geduldet wird, kann es schwierig werden, ein Verbot im Betrieb durchzusetzen. Den Mitarbeitern steht unter Umständen ein Anspruch aufgrund einer sogenannten „betrieblichen Übung“ auf weitere Nutzung zu. Daher sollten Arbeitgeber umgehend eine verbindliche Regelung treffen, wenn sie davon erfahren.

Juristische Symbole

Ist das E-Scooter aufladen im Büro erlaubt? (Bild: Pixabay)

Abmahnung und Kündigung möglich

Sie können beispielsweise das Aufladen von E-Scootern, Hoverboards, E-Skateboards und Elektrorollern untersagen, hingegen das Aufladen von Smartphones zulassen. Bei Verstößen können Arbeitgeber ihre Mitarbeiter abmahnen oder bei einem massiven Stromgebrauch sogar kündigen.